Marion Sohns - Heilpraktikerin

Ein- und Durchschlafstörungen sanft behandeln

Schlafendes Baby

Schlafen wie ein Baby - so eine ungestörte und erholsame Nachtruhe wünscht sich wohl jeder. Doch immer mehr Menschen gelingt es nicht, zur Ruhe zu kommen und nachts wirklich "abzuschalten". Manche können nicht einschlafen, andere wachen mehrmals in der Nacht auf oder haben, trotz scheinbar ununterbrochenem Schlaf, morgens das Gefühl, noch immer erschöpft und müde zu sein.

Nicht schlafen zu können beeinträchtigt Körper und Psyche. Man ist abgespannt und müde, kann sich nicht konzentrieren. Auch das Immunsystem wird durch fehlenden Schlaf erheblich geschwächt und man wird viel anfälliger für Krankheiten und Infekte.

Im Anamnese-Gespräch ermitteln wir gemeinsam, welcher Art Ihre Schlafstörungen sind: Können Sie nicht einschlafen oder schlafen Sie zwar gut ein, wachen aber mitten in der Nacht auf? Die Uhrzeit zu der Sie nachts aufwachen, ist dabei keineswegs unwichtig, denn jedes Organ hat seine Zeit (Organuhr). Wenn also Ihr Schlaf immer zur gleichen Stunde unterbrochen wird, kann das ein Hinweis auf eine Problematik in dem jeweiligen Organ sein, das zu dieser Stunde im Vordergrund steht.

Vor diesem Gesamtzusammenhang - in Verbindung mit der Analyse Ihrer persönlichen Schlaf- und Lebensgewohnheiten - wird Ihre Therapie für einen gesünderen Schlaf ganzheitlich aufgebaut.